23.09.2022

Online-Workshop: Datenschutz bei Veranstaltungen

2225

Ob im digitalen Raum oder analog vor Ort: Um Veranstaltungen durchführen zu können, müssen Sie Daten an verschiedenen Stellen sammeln. Das datenschutzkonforme Vorgehen, von der Speicherung über das Handling bis hin zur Löschung der Daten nach der Veranstaltung ist dabei unerlässlich.

Schon bei der Anmeldung zu einer Veranstaltung müssen unterschiedlichste Daten erhoben werden: Vor- und Nachname, möglicherweise noch eine Rechnungsadresse, die Wahl einer Mahlzeit etc. Auch während der Veranstaltung fallen weitere Daten z. B. im Zusammenhang mit Foto- und Filmgenehmigungen oder bei ausliegenden Teilnehmerlisten an.

In diesem Online Workshop lernen Sie die relevante Datenschutz-Gesetzeslage genau kennen und wie sie mit dieser lösungsorientiert umgehen können. Sie wissen, welche Daten Sie wann an welchen Stellen speichern dürfen und unter welchen Voraussetzungen Sie nach der Veranstaltung auch weiterhin mit den Daten arbeiten dürfen.

 

Inhalte:

  • Einladung zu Veranstaltungen: Auf welche Adressen darf ich zugreifen?
  • Worauf ist bei Seminaranmeldungen zu achten?
  • Weitergabe der Daten an Dritte (Referent*innen, andere Teilnehmer*innen, Tagungsstätte…)
  • Besonderheiten während der Durchführung von Veranstaltungen (Teilnehmerlisten, Foto-/Videoaufnahmen)
  • Ansprache von ehemaligen Teilnehmer*innen: Was ist erlaubt?
  • Löschung von Daten
  • Datenschutzrechtliche Besonderheiten bei der Durchführung von Online-Veranstaltungen

 

Zielgruppe:
Organistor*innen von Veranstaltungen, Mitarbeiter*innen aus Unternehmenskommunikation und PR-Abteilungen, Fachreferent*innen, Abteilungs-Assistent*innen


Kursprogramm

Freitag, 23. September 2022 von 10:00-12:00 Uhr

Unsere Online-Seminare finden per Zoom statt.

49 €


Rechtsanwältin, Gründerin, Dozentin für Informationssicherheit & Datenschutz

Mehr erfahren